RacingGear

Ausrüstung - Was brauche ich wirklich?


In den vergangenen Jahren hatte ich das GLück - oder das Pech - zahlreichen Triathlonen, Duathlonen, Mountainbike-Rennen oder Laufveranstaltungen bei zu wohnen. Allein die schiere Anzahl der unterschiedlichen technischen Ausstattungen der Athleten kann einem den Atem verschlagen, doch schaut man einmal genauer hin erkennt man verschiedene sich wiederholende Muster.


"Hightech shoe - lowtech feet!"

Ist hier das wohl passendste Zitat.  Diese 'hightech' Schuhe nehmen den Füßen der Läufer ihre Arbeit ab und verschleiern den eigentlichen DRuck, der beim Aufkommen auf den Boden entsteht, und den die Muskulatur des Läufers abfangen sollte. Durch die Dämpfung wird allerdings dieser Impuls etwas verschleiert, was dazu führt,  dass der Tonus der Muskulatur nicht so hoch ist, wie er sein sollte, was über kurz oder lang zu Gelenkbeschwerden führen kann und höchstwahrscheinlich auch wird.

Hinzu kommt, dass das Abrollen über die Ferse beim Laufen aboslut unnatürlich ist und den Druck des Aufkommen direkt an das Kniegelenk weiterleiten, was natürlich auf Dauer nicht unbedingt das gseündeste für das Knie ist.

Also, wie kann man diesen Trend entgegenwirken und mit einen gesunden Laufstil Schäden der Gelenke langfristig vorbeugen?

Die Lösung ist ebenso simpel wie genial: Barfußlaufen.

Es ist das natürlichste was es gibt und unsere Vorfahren haben es vor Jahrtausenden jeden Tag mehrere Stunden - um ihre Beute mürbe zu machen und schließlich zu erlegen. Es hört sich so simpel an, allerdings sollte man vorsichtige sein, wenn man es versucht. Durch das ständige Tragen von Schuhen sind Heutzutage unsere Füße leider so verkümmert, dass sie die Belastung vom Barfußlaufen leider nicht mehr gewöhnt sind.

Deswegen solltet ihr unbedingt vorsichtig mit so etwas beginnen, vor allem wenn ihr unter Knick-Senk-Spreizfüßen, Hallux Valgus oder einer sonstigen Fehlstellung der Füße leidet.

Bevor man nun mit dem Barfußlaufen beginnt sollte man sich darum kümmern diese Fehlstellungen zu beseitigen, oder zumindest gegen sie angeht, in dem man die Fußmuskulatur auftrainiert und immer mehr und mehr Barfuß geht, um den Fuß an die Belastung heranzuführen, die er in der Natur aushalten müsste.

Laufschuhe

Immer wenn man sich bei Laufwettkämpfen oder Triathlonen umschaut, sieht man sie:

Stark gedämpfte, hypermoderne, auffallend Bunte Laufschuhe. Doch was bringt es dem Läufer seinen Fuß in so ein Meisterwerk der Technik zu stopfen?

Gelenkschonung, Pronationsstütze, Supinationsstütze, perfektes Abrollen, starker Abdruck - Das alles  versprechen die Hersteller solcher Schuhe und der ottonormal Läufer glaubt das - ohne daran zu zweifeln.

Nun in gewisser Weise erfüllen sie auch all diese, doch dass dies alles nicht zielführend ist, begreifen die Meisten nicht.


Kinesio tape

Das bunte Tape gegen das vielfältige Aua!

Bandagen

Das Allheilmittel schlecht hin!

Der Drahtesel

Was dein Fahrrad können muss!

Wettkampfkleidung.

Besser Aero- oder doch thermodynamisch?

Treibstoff

Low carb oder High Carb?

Copyright @Nils Kindel All Rights Reserved.